rufen Sie uns an: 0332 01649803MO-FR 09:30-17:00 SA 09:30-13:30 (Ortszeit)

La Palma

Die Caldera de Taburiente

Der Durchmesser der Caldera beträgt neun Kilometer bei einem Umfang von 28 Kilometern.

Der Höhenunterschied vom Kraterrand bis zur Sohle bei Dos Aguas beträgt beinahe zwei Kilometer. Die Caldera bildet damit den größten Senkkrater der Welt und wird von einem Ring aus Gipfeln umgeben, deren Höhen zwischen 1.700 bis 2.400 Metern betragen. Auch die höchste Erhebung der Insel, der Roque de los Muchachos (2.426m), ist einer von ihnen. Nach Westen wird die Caldera durch den Barranco de las Angustias entwässert, die enge „Schlucht der Todesängste“, auf deren Grund ein Wanderweg verläuft. Die Caldera selbst ist unbewohnt und nur zu Fuß zu erreichen. Sie wurde 1954 zum Parque Nacional de la Caldera de Taburiente erklärt. Die Caldera ist jedoch nicht ungefährlich, deshalb sollte man nicht alleine hineingehen.

Das spanische Wort "Caldera" bedeutet übersetzt Kessel

Man ging lange davon aus, dass die Caldera de Taburiente durch Erosion entstanden ist. Jüngere Untersuchungen sehen die Caldera zusammen mit der Cumbre Nueva hingegen als Abrisskante einer riesigen Lawine aus Vulkangestein, die vor ca. einer halben Million Jahren entstanden ist. Ihre Reste finden sich noch heute auf dem Meeresboden vor der Insel. Später seien (so die Theorie) die Schluchten mit ständigen Vulkanablagerungen aufgefüllt worden und dann langsam erodiert.

Die nach Südwesten abfließende Schlucht (Barranco de las Angustias) ist die einzige Öffnung der Caldera. Sie bot den Ureinwohnern der Insel, den Guanchen, Schutz und diente als Versteck ihrer Krieger bei der Eroberung der Insel durch die Eindringlinge aus Kastilien. Dies und viel mehr kann man im Besucherzentrum der Caldera de Taburiente erfahren. Es liegt direkt an der Durchgangsstraße nach Santa Cruz de la Palma. Der Eintritt ist frei und der Besuch lohnt sich bestimmt. Zudem werden regelmäßig Informationsfilme über die Entstehung La Palmas und natürlich auch über die Caldera de Taburiente gezeigt.

Geführte Teilwanderungen gibt es kostenlos.

Die Führungen werden durch die Nationalparkverwaltung organisiert und sind für maximal 10 Personen geeignet. Anmelden kann man sich im Besucherzentrum in El Paso.

Adresse

Mantenimiento de CONTACTO SL.
Calle General Yagüe 13
E - 38760 Los Llanos de Aridane
Isla de La Palma

Telefon +34 922 46 32 04 Telefon +49 33201 649803

Fax +34 922 46 12 66

E-Mail: contacto[at]la-palma.de

Website: www.la-palma.de